Informationen für den Kleingärnter  

   

Beitragsseiten

 

1980, Jahreshauptversammlung am 27. März Anwesend waren 24 Mitglieder von 81 Mitgliedern Zu Punkt 3, Geschäftsbericht Die mittlerweile regelmäßig stattfindenden Vereinsaktivitäten wurden zusätzlich durch die Aktivitäten der Frauen bereichert. Zu Punkt 8, Vereinsbeitrag Es wurde beschlossen, den Vereinsbeitrag ab 1. Januar 1981 über Bankeinzug durchzuführen. 1981, Jahreshauptversammlung am 29. Januar Anwesend waren 32 Mitglieder von 92 Mitgliedern und 5 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 9, Verschiedenes Auf die Frage eines Mitgliedes, ob der Verein Einfluss bei der Teilflurbereinigung im Zuge des Autobahnbaues A 661 nehmen kann, Gelände von Vereinsmitgliedern dort zusammen zu legen, antwortete der 1. Vorsitzende: Der Verein ist kein Mitglied der Teilnehmergemeinschaft, weil er dort kein Gelände besitzt und aus diesem Grunde keinen Einfluss nehmen kann. Im Anschluss an die Versammlung zeigte Herr Heinz Spengler Dia von den 3 Busausflügen im abgelaufenen Jahr. Mitgliederversammlung am 25.6.1981 Anwesend waren 29 Mitglieder In dieser Versammlung wurde einstimmig beschlossen, ein Episkop (Bildwerfer) für den Verein anzuschaffen. Vorstandssitzung am 25.8.1981 Der Vorstand hat einstimmig beschlossen, wenn Delegationen für den Verein unterwegs sind, Benzingeld zu erstatten und pro Person 12,50 DM Verpflegungszuschuss zu gewähren.

Vorstandssitzung am 1.12.1981 Unter anderem machten die Frauen eine Anfrage an den Vorstand, ob dieser einen Zuschuss bewilligen würde, wenn sie für den gesamten Verein eine Adventsfeier ausrichten würden. Der Vorstand beschloss einstimmig, dass die Hälfte der Kosten von der Vereinskasse übernommen werden soll. 1982, Jahreshauptversammlung am 28. Januar Anwesend waren 32 Mitglieder von 92 Mitgliedern und 5 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 3, Geschäftsbericht Besonders erwähnenswert aus diesem Bericht ist, dass bei einer Monatsversammlung ein Vortrag über Beerenobst von Frau Dr. Bauckmann von der Versuchsstation Geisenheim gehalten wurde. Der 1. Vorsitzende lobte besonders die Aktivitäten der Frauen im abgelaufenen Jahr. Diese hatten einen Fastnachtsrummel und eine vorweihnachtliche Feier organisiert und durchgeführt. Zu Punkt 9, Wahl des Vorstandes Der 1. Kassierer, Herr Paul Funk, schied aus Altersgründen aus: Es wurde wie folgt gewählt: 1. Vorsitzender Herr Hans Dörr 2. Vorsitzender Herr Heinz Spengler 1. Kassiererin Frau Christa Stiefel 2. Kassiererin Frau Erika Balß 1. Schriftführer Herr Friedel Recktenwald 2. Schriftführer Herr Ernst Wunderlich Fachwart: Herr Willi Becker und Herr Heinrich Knebel Beisitzer: Herr Bernd Brahm und Herr Wenzel Dengler Zu Punkt 10, Vereinsbeitrag Der Beitrag von 2,00 DM pro Monat wird beibehalten. Der Vorstand soll sich bis August um eine andere Zeitung bemühen und in einer außerordentlichen Versammlung Vorschläge vorlegen.

1983, Jahreshauptversammlung am 27. Januar Anwesend waren 37 Mitglieder von 100 Mitgliedern und 5 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 3, Geschäftsbericht Die Gartenbauausstellung vom 8.-11 Oktober 1982 kam in der Öffentlichkeit gut an und war ein voller Erfolg. Etwa 850 Besucher waren gekommen. Es wurde eine neue Vereinszeitschrift, „Der Kleingärtner“, ab 1.1.1983 abonniert.

1984, Jahreshauptversammlung am 26. Januar Anwesend waren 31 Mitglieder von 102 Mitgliedern und 5 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 3, Geschäftsbericht An der Ausstellung der Körperschaften der Vereine und Verbände Egelsbach am 28. und 29. Mai 1983 nahm der OGV teil. Er präsentierte sich in einem Stand von 10 qm. Außerdem beteiligte sich der OGV an der Gartenbauausstellung in Langen anlässlich der Landesverbandstagung. Die Vereinsfrauen führten neben ihren Spaziergängen und Treffs einen Lehrvortrag über Blumengesteckkunst (Ikebana) durch. Vorstandssitzung am 12.11.1984 Der 1. Vorsitzende Hans Dörr gibt bekannt, dass er nicht mehr als 1. Vorsitzender kandidieren wird. In den 22 Jahren als 1. Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Egelsbach hat Herr Hans Dörr hervorragende Vereinsarbeit geleistet. Schon 1962, als Herr Heinrich Knöß zum 2. Vorsitzenden und er zum 2. Schriftführer gewählt wurde, bildeten die beiden eine Symbiose. Herr Dörr als Organisator und Führungsperson und Herr Knöß als Praktiker für alle Belange im Obst- und Gartenbau. Gemeinsam gelang es ihnen, schon im ersten Jahr ihrer Zusammenarbeit, den Verein vor der Auflösung zu bewahren. Durch ihre Vorträge und praktische Demonstrationen überzeugten sie die Gartenfreunde, so dass 40 begeisterte neue Mitglieder dazukamen. 1963 wurde Hans Dörr 1. Vorsitzender des Vereins. Er legte auch Wert auf Geselligkeit im Verein und organisierte im Mai ein Vereinsfest, im September einen Busausflug, im Oktober, nach 35 Jahren, wieder eine Obst- und Gartenbauausstellung im Bürgerhaus. Schon in diesem Jahr wuchs die Mitgliederzahl auf 85 an. Herr Dörr legte großen Wert darauf, die Veranstaltungen des Kreis- und Landesverbandes mit einer Abordnung des OGV zu besuchen. Unter anderem organisierte er als Ausflugsziel den Besuch jeder Bundesgartenschau mit anschließendem geselligem Ausklang. Seine ganzen Bemühungen brachten ihm im Verein großen Respekt und Anerkennung ein.

1985, Jahreshauptversammlung am 28. März Anwesend waren 37 Mitglieder von 105 Mitgliedern und 3 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 7, Wahl des Vorstandes 1. Vorsitzender Friedel Recktenwald 2. Vorsitzender Bernd Brahm 1. Kassierer Christa Stiefel 2. Kassierer Erika Balß 1. Schriftführer Peter Schmitges 2. Schriftführer Ernst Wunderlich Beisitzer Adolf Kappes und Hans Keil Fachwart Heinz Spengler und Willi Becker Zu Punkt 9, Ehrungen Der ausgeschiedene 1. Vorsitzende Hans Dörr wird für seine Verdienste und seine 23jährige Tätigkeit im Vorstand mit einem Ehrenbrief mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden geehrt. Zu Punkt 11, Verschiedenes Das Forsthaus in der Wolfsgartenstraße wurde für die Egelsbacher Vereine freigegeben. Dem OGV wurde ebenfalls ein abgeschlossener Raum zur Verfügung gestellt und von Vereinsmitgliedern renoviert.

1986, Jahreshauptversammlung am 27. März Anwesend waren 31 Mitglieder von 118 Mitgliedern und 2 Ehrenmitgliedern Vorstandssitzung am 5.6.1986 Zu Punkt 3, Bodenproben Die vereinsinternen Bodenproben werden nicht mehr vorgenommen. Die gesondert geführte Kasse für die Bodenoproben weist ein Guthaben von 400,00 DM aus. Dieser Berag wird der Vereinskasse zugeführt. Vorstandssitzung am 11.11.1986 Zu Punkt 5, Finanzielle Entschädigung für Vorträge Jeder Referent eines Vortrages soll aus der Vereinskasse eine Entschädigung erhalten. Vortrag ohne Dia       20,00 DM Vortrag mit Dia          30,00 DM Außergewöhnliche Ausgaben werden zusätzlich erstattet.

1987, Jahreshauptversammlung am 26. März Anwesend 24 Mitglieder von 120 Mitgliedern und 2 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 3, Geschäftsbericht Seit des Bekanntwerdens der vom Umlandverband 1983 herausgegebenen Abrissverfügungen der Zäune von Grundstücken der Gemarkung wurde der OGV intensiv aktiv und machte Eingaben und Petitionen bis hin zum Minister für Landwirtschaft und Forsten. Es wurde erreicht, dass die Verfügungen vom Kreis und dem Landrat ausgesetzt wurden. Vorstandssitzung am 9.4.1987 Zu Punkt 5, Gemeinnützigkeit Die von Friedel Recktenwald seit seinem Amtsantritt getätigten Bemühungen, die Gemeinnützigkeit für den Verein zu erreichen, wurden beendet. Der Vorstand war sich darüber einig, dass der Antrag zu Recht zurückgezogen wurde, da es für den Verein bei Anerkennung nur Nachteile und Mehrarbeit gegeben hätte.

1988, Jahreshauptversammlung am 31. März Anwesend 29 Mitglieder von 125 Mitgliedern und 2 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 8, Vorstandswahl 1. Vorsitzender Heinz Spengler 2. Vorsitzender Bernd Brahm 3. Vorsitzender Hans Keil 1. Kassierer Ernst Wunderlich 2. Kassierer Isolde Grundler 1. Schriftführer Peter Schmitges 2. Schriftführer Irmgard Meyer Fachwart: Helmut Meyer, Rüdiger Gabert, Heinz Spengler, Beisitzer: Friedrich Recktenwald, Christa Stiefel, Erika Balß Vergnügungsausschuss: Helene Gabert, Irmgard Meyer Zu Punkt 12, Ehrung Der 1. Vorsitzende Heinz Spengler würdigt die Verdienste von Friedel Recktenwald für seine langjährige Tätigkeit im Vorstand, 15 Jahre 1. Schriftführer und 3 Jahre 1. Vorsitzender. Er überreicht ihm den Ehrenbrief mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden des Vereins. Mit Heinz Spengler hat der Obst- und Gartenbauverein jetzt einen Vorsitzenden, wie man sich ihn nur wünschen kann. Als Heinz Spengler am 1.5.1977 in den Verein eintrat, hatte er schon die feste Absicht, alle Möglichkeiten, die sich ihm als Mitglied des OGV bieten, wahrzunehmen. Tagungen und Lehrgänge beim Kreis- und Landesverband zu besuchen, um sich weiter zu bilden. Schon im Februar 1979 hielt er seinen ersten Vortrag über modernen Obstbau im Hausgarten und am 3. März seinen ersten Baumschnitt Lehrgang. In der Jahreshauptversammlung am 29.3.1979 wurde Heinz Spengler zum 2. Vorsitzenden gewählt. Er begleitete dieses Amt bis zum 28.3.1985. In dieser Zeit besuchte er die Lehrgänge, die vom Versuchsgut in Groß-Umstadt und von der Forschungsanstalt in Geisenheim angeboten wurden. Dort lernte er sein großes Vorbild, Herrn Steinbauer, kennen. Bei ihm machte er seine Fachwartprüfung und stand dem OGV ab 1985 als solcher zur Verfügung. Heinz Spengler hatte die von seinen Vorgängern Hans Dörr und Friedrich Recktenwald auf den Weg gebrachten monatlichen Versammlungen mit festen Terminen versehen, jeweils den letzten Donnerstag im Monat. So fand schon 1989 am 26.1. die Jahreshauptversammlung statt. Zur Regel machte er auch den Termin für den Baumschnittlehrgang. Den theoretischen Lehrgang am letzten Donnerstag im Februar und den praktischen am darauf folgenden Samstag.

1989, Jahreshauptversammlung am 26. Januar Anwesend 30 Mitglieder von 127 Mitgliedern, 1 Ehrenvorsitzenden und 2 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 3, Geschäftsbericht zum Jahre 1988 Der 1. Vorsitzende Heinz Spengler hat im ersten Jahr seiner Amtszeit außer den Standardveranstaltungen des OGV zum ersten Mal eine Blütenwanderung am 8. Mai durchgeführt. Das Endziel war der Garten von Heinz Spengler, wo es zum Mittagessen Erbseneintopf mit Wurst gab und später noch Kaffee und Kuchen. Der OGV nahm am 11. und 12. Mai an der Ausstellung der Egelsbacher Körperschaften und Vereine (EVA) teil. Im Foyer des Egelsbacher Eigenheims präsentierte sich der Verein mit einem Stand von 18 qm. Am 1. und 2. Oktober nahm der OGV an der Kreisverbandsausstellung in Hainhausen teil. Für die Teilnahme wurden dem Verein als Auszeichnung und Dankeschön eine Urkunde, 1 Wandteller und 200,00 DM überreicht.

 

Zu Punkt 10, Verschiedenes Der Vorsitzende stellt den Antrag, einen vereinseigenen Häcksler anzuschaffen. Die Versammlung beschließt mit Mehrheit die Anschaffung des Gerätes.

80jähriges Jubiläum des Obst- und Gartenbauvereins

Am 8. und 9. April fand die 80jährige Jubiläumsfeier des OGV statt. Heinz Spengler organisierte ein Frühlingsblütenfest unter dem Motto „80 Jahre OGV“. Mit dieser Veranstaltung ist er der 1. Vorsitzende des OGV, der ein Jubiläumsfest veranstaltet.

1990, Jahreshauptversammlung am 25. Januar Anwesend 29 Mitglieder von 142 Mitgliedern, 1 Ehrenvorsitzenden und 2 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 3, Geschäftsbericht zum Jahre 1989 Es fanden 8 Vereinsversammlungen (Vorträge) statt, eine Vereinswanderung und 2 Halbtagesfahrten statt. Wie in der Jahreshauptversammlung am 26.1.1989 beschlossen, wurde der Häcksler angeschafft. Dank des Gemeindezuschusses von 1000,00 DM konnte der Häcksler noch mit einem zusätzlichen Holzschnitzelwerk ausgerüstet werden.

1991, Jahreshauptversammlung am 31. Januar Anwesend 27 Mitglieder von 146 Mitgliedern, 1 Ehrenvorsitzenden und 2 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 8, Vorstandswahl 1. Vorsitzender Heinz Spengler 2. Vorsitzender Bernd Brahm 1. Kassierer Ernst Wunderlich 2. Kassierer Isolde Grundler 1. Schriftführer Peter Schmitges 2. Schriftführer Irmgard Meyer Fachwart: Helmut Meyer, Justus Glänzer, Beisitzer: Erika Balß Gerätewart: Otto Recktenwald Bild: 1988 Vorst.tif Zu Punkt 3, Geschäftsbericht zum Jahre 1990 Im Frühjahr führte der OGV eine Sammelbestellung von Schnellkompostern durch. Für diese Aktion wurde von der Gemeinde ein Zuschuss von 30 % auf jeden gekauften Komposter gewährt. Der im Jahr 1989 gefasste Beschluss, den Vereinsbeitrag ab 1991 bargeldlos einzuziehen, wurde realisiert und von den Mitgliedern fast ausnahmslos gebilligt. Vorstandssitzung am 5. September 1991 Zu Punkt 3, Fahrt nach Budapest Vom 28. August bis 1. September fand eine 5-Tagesfahrt nach Budapest statt. Die Teilnehmer waren sehr angetan von der freundlichen und zuvorkommenden Betreuung der dortigen Gartenfreunde. Sie zeigten uns mit viel Freude und großer Begeisterung ihre Gärten.

1992, Jahreshauptversammlung am 30. Januar Anwesend 29 Mitglieder von 143 Mitgliedern, 1 Ehrenvorsitzenden und 2 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 3, Geschäftsbericht zum Jahre 1991 Bei dem Vereinsschießen des Schützenvereins am 15. und 16. Juni hat sich der OGV mit einer Damen- und einer Herrenmannschaft beteiligt. Bei diesem Schießen wurde das Mitglied des OGV Frau Marianne Preuss Schützenkönigin. Als neuen Lagerraum stellt uns die Gemeinde einen Raum im Bürgerhaus zur Verfügung. Die speziellen Programme, die von den Frauen Erika Balß, Irmgard Meyer, Helene Gabert und Isolde Grundler organisiert wurden, erfreuen sich großer Beliebtheit. Dazu gehören regelmäßige Spaziergänge, eine Faschingsveranstaltung, ein Vortrag über die Kartoffel sowie eine Adventsfeier. Vorstandssitzung am 2. April 1992 Zu Punkt 5, Entschädigung für Vorträge Der Vorstand beschließt, dass für Vorträge 40,00 DM und für Vorträge mit Dia-Schau 60,00 DM aus der Vereinskasse gezahlt werden. Zu Punkt 6, Aufwandsentschädigung für Vorstandsmitglieder Der Vorstand beschließt, dass ab 1992 Entschädigungsgelder für die Mitglieder des Hauptvorstandes gezahlt werden für Portokosten und Büromaterial, Telefongebühren und Benzinkosten. Zu Punkt 7, Entschädigung für die Teilnahme an Kreisverbandstagungen Der Vorstand beschließt, für jeden Teilnehmer 10,00 DM Entschädigung aus der Vereinskasse zu zahlen.

Vorstandssitzung am 4. März 1993 Zu Punkt 4, Kauf eines Dia-Projektors Einstimmig beschließt der Vorstand den Kauf eines Dia-Projektors und eines Magazins für die monatlichen Vortragsveranstaltungen. 1993, Jahreshauptversammlung am 25. März Anwesend 22 Mitglieder von 149 Mitgliedern, 1 Ehrenvorsitzenden und 2 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 3, Geschäftsbericht zum Jahre 1992 Auch in diesem Jahr nahm der Verein mit einer Damen- und einer Herrenmannschaft beim Pokalschießen des Schützenvereins teil. Marianne Preuss wurde wieder Schützenkönigin, und die Damenmannschaft mit Marianne Preuss, Gaby Kaden und Heidi Schmitges belegte den 1. Platz und gewann den Wanderpokal. Es wurden Bodenproben durchgeführt und in einem Sammelpaket zur landwirtschaftlichen Untersuchungsanstalt nach Kassel geschickt. 1994, Jahreshauptversammlung am 27. Januar Anwesend 29 Mitglieder von 153 Mitgliedern, 1 Ehrenvorsitzenden und 2 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 3, Geschäftsbericht zum Jahre 1993 Am 16. und 17. Oktober bei der Obst- und Gartenbauausstellung in Langen war unser Verein mit einem Stand vertreten. Beim Pokalschießen des Schützenvereins belegte in diesem Jahr die Damenmannschaft den 4. Platz und die Herrenmannschaft mit Günther Preuss, Peter Schenner und Heinz Spengler den 3. Platz. Als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit des OGV zum Allgemeinwohl übersandte die Vorsitzende der Gemeindevertretung zu Weihnachten einen Scheck. Zu Punkt 7, Neuwahl des Vorstandes Der bisherige Vorstand wird von der Versammlung in seinem Amt bestätigt. Zu Punkt 8, Wahl des erweiterten Vorstandes 2. Fachwart: Jürgen Luley Beisitzer: Peter Ettlinger, Friedel Knöß und Walter Recktenwald

Vorstandssitzung am 14. April 1994 Zu Punkt 3, Fahrtkostenerstattung Der Vorstand beschließt einstimmig, in Zukunft für mehrtägige Lehrgänge in Groß-Umstadt einen Fahrtkostenzuschuss in Höhe von täglich 10,00 DM zu gewähren.

1995, Jahreshauptversammlung am 26. Januar Anwesend 29 Mitglieder von 162 Mitgliedern, 1 Ehrenvorsitzenden und 2 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 3, Geschäftsbericht zum Jahr 1994 Es wurden 7 Monatsvorträge mit Lichtbildern gehalten und ein Filmabend mit 3 Filmen. Am 12. Juni nahm der Obst- und Gartenbauverein mit einer Fußgruppe am Festzug „100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Egelsbach“ teil. Dazu hatten sich die Mitglieder Vereinshemden angeschafft. Als besondere Attraktion hatte man sich mit einen Motivwagen unter dem Motto „Abfall vermeiden – Kompost bereiten“ beteiligt.

1996, Jahreshauptversammlung am 25. Januar Anwesend 23 Mitglieder von 164 Mitgliedern, 1 Ehrenvorsitzenden und 2 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 3, Geschäftsbericht zum Jahr 1995 In diesem Jahr ist es dem Vorsitzenden gelungen, zum einen den Referent Franz Mühl, Leiter der Gartenversuchsanlage der Stadt Frankfurt zu gewinnen, der einen Diavortrag über Mischkultur, eine Möglichkeit des biologischen Pflanzenschutzes hielt und zum anderen den Referent Rolf Turban vom Hessischen Landesamt, er referierte mittels eines Diavortrags über sachgerechte Anwendung von Baumrindeprodukten.

1997, Jahreshauptversammlung am 30. Januar Anwesend 31 Mitglieder von 168 Mitgliedern und 2 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 3, Geschäftsbericht zum Jahr 1996 Am 28. März war Herr Gartenbauingenieur Helmut Müller aus Darmstadt gekommen und hielt einen Vortrag über Pflanzenschutz im naturnahen Garten und am 25. April hielt Werner Motschenbach einen Diavortrag über Kübelpflanzen und nicht alltägliche Sträucher. Am 5. und 6. Oktober konnte als besonderer Höhepunkt die Obst- und Gartenbauausstellung bezeichnet werden. Über 700 zahlende Besucher hatten an diesen beiden Tagen die Ausstellung besucht. Besonders bemerkenswert war der überregionale Besucherzuspruch aus unserem gesamten Kreisgebiet. Zu Punkt 9, Wahl des Vorstandes Die Vorstandsmitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt. Als neuer 2. Vorsitzender wurde Herr Hans Keil gewählt. Weiter wurden zu Beisitzern gewählt: Peter Ettlinger, Antje Jäger, Friedel Knöß, Otto Recktenwald und Walter Recktenwald. Das Amt des Gerätewartes übernimmt Heinz Spengler.

1998, Jahreshauptversammlung am 29. Januar Anwesend 24 Mitglieder von 169 Mitgliedern und 3 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 3, Geschäftsbericht zum Jahr 1997 Am 25. Juli veranstaltete der Kreisverband Offenbach im Garten von Heinz Spengler einen Sommerschnittlehrgang unter der Leitung von Herrn Günther Steinbauer vom Versuchsgut Groß-Umstadt. An diesem Lehrgang nahmen 40 Personen teil.

1999, Jahreshauptversammlung am 28. Januar Anwesend 30 Mitglieder von 169 Mitgliedern und 3 Ehrenmitgliedern Zu Punkt 3, Geschäftsbericht zum Jahr 1998 Beim Vereinsschießen des Schützenvereins belegte die Damenmannschaft des OGV mit Marianne Preuss, Karla Ottow und Heidi Schmitges zum 3.Mal den 1. Platz und gewann somit den Wanderpokal. 90jähriges Jubiläum des Obst- und Gartenbauvereins Hierzu wurde am 8.Mai eine Tanzveranstaltung im großen Saal des Bürgerhauses durchgeführt. Mit mehr als 130 Besuchern wurden die Erwartungen übertroffen. Im Jubiläumsjahr wurde am 9. und 10. Oktober eine Obst- und Gartenbauausstellung durchgeführt. Bild: ?

   

Aktuelle Termine  

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.